1993 beginnt für Herrn Denis Kuentz mit der Eröffnung seines ersten Hotels in der Gemeinde Sausheim, 5 km von Mulhouse entfernt, das Abenteuer seiner Erfolgsstory: Sein Hotel bietet 83 Zimmer und fällt unter die »Zwei-Sterne-Kategorie«.

Herr KUENTZ, ein gebürtiger Elsässer und ehemaliger Lebensmittelfabrikant, hat sich ohne vorherige Branchenerfahrung mit seinem Einstieg in die Hotellerie auf völliges Neuland begeben.
Aber in einer Zeit, wo die Budget-Hotellerie ihren Aufschwung nahm, hatte er eine zündende Idee mit diesem ganz einfachen Konzept, nämlich eine Zwei-Sterne-Hotellerie mit ausgezeichnetem Komfort zu »günstigen« Konditionen aufzubauen.

Warum ? – Damit Geschäftsreisende im Hotel den gleichen Komfort vorfinden wie zu Hause.
Herr Kuentz hat dafür ein Konzept umgesetzt, das auf einem einfachen, rationell konzipierten und pflegeleichten Gebäude basiert.
Die Hotels sind mit 36,5 Zentimeter dicken Porenbetonsteinen gebaut und weisen damit eine ausgezeichnete Wärme- und Trittschalldämmung auf. Die Gebäude entsprechen den strengen Auflagen des Erdbebenschutze. Im Endergebnis wird ihr Erscheinungsbild dem eines echten Komforthotels gerecht.

Bauherr ist Roi Soleil selbst, wobei für die Roharbeiten vier Vollzeitfachkräfte zuständig sind.
Die Ausbauarbeiten erfolgen durch ortsansässige Unternehmen.
Sämtliche Hotels wurden mit Unterstützung ein- und desselben Teams erbaut, und zwar unter der Regie des Baudirektors Avelino Pinheiro, der für die gesamte Hotelkette zuständig ist.
Heute zählt die Hotelkette Roi Soleil sechs Zwei-Sterne-Hotels und zwei Drei-Sterne-Hotels mit einer Gesamtkapazität von 761 Hotelzimmern, die alle ihren Sitz in Elsass-Lothringen haben.